Ernährungsoptimierung

 

Vorbeugen ist besser als Heilen

Dieses Zitat hörten wir schon von unseren Großmüttern, und diese alte Weisheit ist heute gültiger denn je. Stattdessen hören wir aber jetzt dauernd in den Medien „Die Deutschen essen zu viel, zu süß, zu fett und zu wenig Obst und Gemüse“ und „viele chronische Zivilisationskrankheiten würden sich durch eine gesündere Ernährung vermeiden lassen.“ Die Weisheit „Vorbeugen ist besser als Heilen“ möchte ich daher zum Thema Ernährungsoptimierung mit der Feststellung „Gesunde Ernährung – weit mehr als nur satt werden“ gerne erweitern.

Wie macht sich eine mögliche Fehlernährung denn bemerkbar?

Eine Fehlernährung mit einem Mangel an wichtigen Vitalstoffen kann sich u. a. mit folgenden Anzeichen bemerkbar machen:

  • Ständige Müdigkeit oder Schlafstörungen
  • Konzentrationsstörungen und Leistungsschwäche
  • Spannungskopfweh
  • Stoffwechselträgheit mit zunehmenden Übergewicht
  • Schlechte Verdauung, Magen- und Darmprobleme
  • Häufige Infekte, schwaches Immunsystem
  • Zahnfleischbluten oder langsame Wundheilung
  • Veränderungen von Haaren und Nägeln
  • Stimmungsschwankungen, Gereiztheit
  • Beginnende Abweichungen im Blutbild

Was können diese Anzeichen bedeuten?

Auch wenn diese Symptome einzeln betrachtet noch nicht gleich akut und gefährlich sind, so deuten sie zumindest als Warnzeichen darauf hin, dass wichtige Funktionen des Körpers bereits beeinträchtigt oder gestört sein können. Dadurch wird nach und nach die optimale Mikrozirkulation* im Körper gebremst, wodurch es vermehrt zu Beschwerden bis hin zur Entstehung von Krankheiten kommen kann. (* Die optimale Mikrozirkulation bzw. der gute Mikrostoffwechsel dient im Gewebe über feinste Äderchen der Versorgung und Entsorgung unserer kleinsten Funktionseinheiten, den Körperzellen. Diese Zellkraftwerke können nur optimal arbeiten, wenn eine gute Blutversorgung mit Sauerstoff, Vitalstoffen und Mikronährstoffen sowie eine schnelle Entsorgung aller Abfallstoffe aus der Zellen erfolgt.)

Keine Zeit für gesunde Ernährung in der Hektik des Alltags?

Eigentlich ist es den meisten Menschen heute schon bewußt, dass die gesunde Ernährung mit einem großen Anteil an frischen Obst und Gemüse in der Hektik ihres Alltages häufig zu kurz kommt. Dennoch scheitert ein Großteil daran, da mit der Umstellung auf eine gesündere Ernährung meist ein deutlicher Mehraufwand verbunden ist. Zuerst der Einkauf mit Produktauswahl und oft hohen Preisen für Bioprodukte und naturbelassene Lebensmittel, dann die frischeerhaltende Lagerung daheim sowie das zweitaufwändige Kochen zur vitaminschonenden Zubereitung. Lästig sind dann auch bald die ständigen Fruchtfliegen in der Küche und die abschließende Entsorgung des Bioabfalls….. Da ist es schon nachvollziehbar, dass viele Leute nur am Wochenende diesen Aufwand betreiben können oder eben doch lieber vermehrt auf schnelle Fertiggerichte zurückgreifen.

Gibt es eine Möglichkeit der Ernährungsoptimierung, die schnell und unkompliziert in den Tagesablauf integrierbar ist,
ohne Tabletten auskommt und sogar noch lecker schmeckt?

Ja, diese Möglichkeit habe ich zunächst für meine Familie und mich privat nach vergleichender Recherche gefunden. Denn ich stellte fest, dass ich als berufstätige Familienfrau dem täglichen Bedarf an frischer Essenszubereitung mit hochwertiger Rohkost, Salat, Obst und Gemüse und gemeinsamen Essen organisationsbedingt wochentags leider nicht immer täglich gerecht werden kann. Dadurch erschien mir eine geeignete Ergänzung mit einem natürlichen Vitalstoffprodukt für meine Familie besonders wichtig. Durch Dienstreisen, Schule und Studium ist in vielen Familien das Frühstück oft das wichtigste gemeinsame Essen. Hier eine flüssige Vitalstoffbereicherung anzubieten erscheint mir besonders sinnvoll. Denn die Familienmitglieder starten nach dem Frühstück in einen aktiven Tag und sind damit über den Tag schon gut versorgt. Dies erzählte ich meinen PatientInnen in der Beratung, da wir in der Familie damit sehr gute Erfahrungen gemacht haben. Mit der Empfehlung eines Produktes, mit der ich privat selbst gute Erfahrungen gemacht hat, fühle ich mich auch als Therapeutin wohl. In meiner Praxis empfehle ich LaVita daher vorbeugend zur generellen Ernährungsoptimierung. Zusätzlich besteht aber in vielen Fällen auch ein gestiegener Vitalstoff-Bedarf – meist verursacht durch Stress und dauerhafte psychische Belastung, körperliche Anstrengung, Medikamenteneinnahme, persönliche „Laster“ wie Nikotin und zu viel Alkohol, aber auch zunehmend verursacht durch Umweltfaktoren wie Feinstaub und andere Gifte, mit denen unser Körper täglich fertig werden muss. Unter all diesen Umständen ist eine natürliche Vitalstoffergänzung höchst sinnvoll.

Warum LaVita?

Nach Meinung von Vitalstoffwissenschaftlern sollten Vitalstoffe komplex (nicht einzelne Stoffe, sondern eine breite Vitalstoff-Palette), natürlich (ohne synthetische Zusätze, ohne Gentechnik) und für den Organismus gut verwertbar sein (flüssige Form). LaVita erfüllt alle diese Voraussetzungen und noch einiges mehr. Das Lebensmittel-Konzentrat wird im Kaltherstellungsverfahrend und damit schonend aus über 50 reif geernteten und schonend verarbeiteten Obst-, Gemüse- und Kräutersorten, pflanzlichen Ölen, Aloe Vera, Stutenmilch und weiteren wertvollen Lebensmitteln hergestellt. Sein Vitalstoffgehalt entspricht dabei den Empfehlungen der Orthomolekularen Medizin. LaVita kann deshalb die passende Antwort auf die „einfache“ Frage nach einer umfassenden und alltagstauglichen Vitalstoffversorgung in der heutigen Zeit geben. Denn die vorbeugende (präventive) Wirkung mit täglichem Verzehr von Obst und Gemüse zur guten Vitalstoffversorgung ist heute durch Studien vielfach belegt. Diese natürlichen Nahrungsmittel wirken durch ihre Inhaltsstoffe präventiv. Und Sie wirken optimal durch ein Zusammenspiel aller Inhaltsstoffe. Wir benötigen also Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe zur bestmöglichen Prävention. Die Ernährungsgesellschaften empfehlen zur Deckung des Minimalbedarfs regelmäßig mindestens fünfmal am Tag Obst oder Gemüse zu essen. Denn diese sogenannten Vitalstoffe können wir im Körper nicht selbst herstellen und müssen sie stattdessen mit der Nahrung zuführen.

Wofür wird LaVita in der Naturheilpraxis Germering speziell therapeutisch eingesetzt?

  • Stoffwechselmotor, unterstützend bei Gewichtsreduzierung sowie bei Entgiftungs- und Ausleitungsprozessen
  • Quelle lebenswichtiger Bausteine im Rahmen eines bedarfsgerechten orthomolekularen Therapieansatzes
  • Basis für zunehmende Leistungsfähigkeit durch verbesserten Energiegewinn
  • Förderung einer schnelleren Regeneration zur Unterstützung von Heilungsprozessen
  • Abe von natürlichen Antioxidanzien als Schutz von Zellen und Gewebe
  • Säure-Basen-Gleichgewicht zur Reduzierung von Übersäuerung
  • Stärkung des Immunsystem
  • Förderung der Nervenfunktion und Konzentration
  • Reduzierung von und muskulär bedingter Beschwerden
  • Entstauung und Entgiftung des Pischinger Raumes (= Bindegewebe zwischen den Zellen, in dem sich oft Schlackenstoffe sozusagen als „Giftmülldeponie“ einlagern können)

Wie gut sind denn derzeit Ihre Abwehrkräfte?

Der Wechsel der Jahreszeiten mit unterschiedlichen Temperaturen, Wind und Wetter, aber ganz besonders Herbst und Winter sind die größte Herausforderung für unser Immunsystem. Wie ist es um Ihre Abwehrkräfte bestellt? Wir helfen Ihnen, das herauszufinden.

Machen Sie jetzt unseren großen Immuncheck.

Beantworten Sie dazu einfach die folgenden Fragen mit “Ja” oder “Nein” und zählen Sie die Antworten mit.

  • Stehen Sie öfter unter Stress – privat oder beruflich?
  • Sind Sie älter als 50 Jahre?
  • Fühlen Sie sich häufig müde oder ausgepowert?
  • Kennen Sie das Gefühl, zu wenig Zeit für sich zu haben?
  • Schlafen Sie weniger als 7 Stunden täglich?
  • Sind Sie über- oder untergewichtig?
  • Haben Sie unregelmäßigen Stuhlgang?
  • Trinken Sie täglich mehr als 1 Glas alkoholische Getränke?
  • Trinken Sie ab und zu Alkohol über den Durst hinaus?
  • Fällt es Ihnen oft schwer, sich am Feierabend zu entspannen?
  • Sind Sie regelmäßig einer Feinstaub-Belastung ausgesetzt?
  • Gehen Sie seltener als 5 mal die Woche an die frische Luft?
  • Verausgaben Sie sich regelmäßig beim Sport?
  • Sind Sie häufig übermäßiger UV-Strahlung ausgesetzt?
  • Nehmen Sie regelmäßig Medikamente?
  • Rauchen Sie oder wird in Ihrer Umgebung geraucht (Zigaretten, Pfeife etc.)?
  • Essen Sie täglich weniger als 5 Portionen Obst und Gemüse?
  • Essen Sie häufiger Fertiggerichte, Fast-Food oder Schnellimbisse?
  • Essen sie nur selten Bio-Produkte?
  • Machen Sie manchmal eine Diät?
  • Verwenden Sie in der Küche nur wenig kaltgepresste Pflanzenöle?
  • Trinken Sie weniger als 2 Liter am Tag?

Tipp: Falls Sie sich bei der ein oder anderen Frage nicht entscheiden können, wählen Sie das, was Ihrer Meinung nach häufiger bzw. mehr auf Sie zutrifft.

Auswertung des Immunchecks:

Wenn Sie alle Fragen mit “Nein” beantworten konnten, sind Sie bereits gut mit Vitaminen und Vitalstoffen versorgt. Jedes “Ja” hingegen kann eine Schwächung Ihres Immunsystems bedeuten. Wenn Sie mehr mit “Ja” als mit “Nein” geantwortet haben, sollten Sie versuchen, Schritt für Schritt einige Ihrer Gewohnheiten zu ändern. Bitte beachten Sie: Dieser Test kann den Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker nicht ersetzen.

Auch kann der Test nur Anhaltspunkte geben und nicht alle Aspekte einer gesunden Lebensführung berücksichtigen. Diese besteht im Wesentlichen aus einer ausgewogenen, vitalstoffreichen Ernährung, einem gesunden Lebensstil (nicht rauchen, wenn, dann nur mäßiger Alkoholkonsum, ausreichend Schlaf etc.), regelmäßiger Bewegung und einem ausgeglichenen Seelenleben. Über den Zustand des Immunsystems entscheiden noch unzählige weitere Gesichtspunkte, vor allem Umwelteinflüsse, die Einnahme von Medikamenten und auch das Lebensalter. Das macht LaVita so wertvoll für das Immunsystem

Abgesehen von einer grundlegenden Stärkung des gesamten Stoffwechsels gibt es zwei Hauptgründe für den großen Nutzen von LaVita für das Immunsystem:

  • Der natürliche Antioxidanzien-Mix kann überschüssige freie Radikale neutralisieren und sorgt so für eine Entlastung des Immunsystems. LaVita nutzt dabei den verstärkenden Effekt des natürlichen Zusammenspiels von Vitamin E, Vitamin C, Selen, sekundären Pflanzenstoffen und weiteren Vitalstoffen, die sich gegenseitig unterstützen und sich sogar recyceln können.
  • LaVita enthält neben den Antioxidanzien auch alle anderen wichtigen Vitalstoffe. Diese greifen an den unterschiedlichsten Stellen des Stoffwechsels ein und stärken dabei alle wichtigen Funktionen des Immunsystems. Zudem pflegen milchsauer vergorene Gemüsesäfte die Darmflora und sorgen so auch im Darm, dem Zentrum des Immunsystems, für optimale Voraussetzungen.